Kursangebote
Detailansicht

Der aktuelle Veranstaltungskalender

 

Online: Vortrag Leuchtturmeltern - Wie wir Kindern in der Pubertät Orientierung geben

Das Konzept der New Authority

Wer stark und selbstbewusst in die Zukunft starten möchte, braucht Rückhalt und Klarheit. Gerade Jugendliche suchen nach Orientierung und Halt – dabei verhalten sie sich oft sehr ambivalent, unangepasst und herausfordernd und wünschen sich Verständnis.

Wie können Eltern diese Entwicklungszeit für ihre Kinder am besten gestalten? Was können sie tun, um Ihnen Sicherheit und Halt zu geben, gerade auch in dieser Zeit von allgemeiner gesellschaftlicher Verunsicherung. Wie können sie mit den scheinbar unbegründeten Verhaltensschwankungen ihrer Kinder umgehen und gelassen bleiben?

Wenn Eltern sich nicht über ihre Werte und Wünsche im Klaren sind und nicht gut für sich selbst sorgen, können sie ihrem Nachwuchs keine Orientierung gebe, ist die Erfahrung der Familientherapeutin Melanie Hubermann. In ihrem Vortrag stellt sie das Konzept der New-Authority vor. Es kann Eltern helfen, wieder gut in Kontakt mit sich zu kommen, eine starke Präsenz auszustrahlen, Regeln und Strukturen einzuführen sowie Konflikte konstruktiv zu lösen. So werden sie zu Leuchttürmen, die in der Lage sind, ihre Kinder gut durch die Pubertät zu navigieren.

Melanie Hubermann ist systemische Therapeutin für Familien-, Paar- und Einzeltherapie, New-Authority-Trainerin und Geschäftsführerin eines Therapiezentrums. Die Mutter dreier Töchter lebt mit ihrer Familie in Berlin. In ihrer Praxis erlebt sie immer wieder kompetente und liebende Eltern, die verunsichert sind und sich hilflos und allein fühlen. Melanie Hubermann gibt ihnen ihr Vertrauen in ihr Bauchgefühl zurück und praktische Tipps an die Hand.

Montag, 22. November, 19.30 Uhr

findet „online“ statt (Zoom-Zugangslink wird vor der Veranstaltung per Mail zugesandt)

Handwerklicher Notenständer und Lesepult oder eine Staffelei selbstgefertigt

Für die Teilnehmer ist alles gut vorbereitet. Die Arbeitsgänge werden Schritt für Schritt durchgeführt. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

2 Kurstage:

Freitag, 19. November, 18.00 - 21.00 Uhr und

Samstag, 20. November, 9.00 - 12.00 Uhr

vhs-Mitte Laichingen, Radstraße 10

Kleinkunst im „Fröhlichen Nix“:
Begrenztes Kartenkontinent, ausführliche Beschreibung im Internet: www.zumnix.de, Kartenreservierung empfohlen  (jetzt@zumNix.de)

Samstag, 6.November, 20 Uhr: Wortfront – rockig-freche Betrachtungen über das Glück von Sängerin Sandra Kreisler und Schreiber Roger Stein

Freitag, 12.November, 19.30 Uhr: Rattlesnake – Südstaaten-Rock

Samstag, 13.November, 20 Uhr: Timura – Weltmusik, - Reggae, Flamenco, Rock

 

___________________________________________________________________________

Der digitale Fußabdruck – welche Daten fallen bei Staat und Großkonzernen an und wie behalte ich die Kontrolle darüber?

(Online-Vortrag mit Live-Diskussion)

In einem durchschnittlichen Leben in Deutschland sind die Daten der Bürger*innen mindestens beim Einwohnermeldeamt gespeichert, in der Regel auch bei einem Bankkonto und bei einem oder mehreren Telefonanbietern. Bei allen Vertragspartnern werden Daten gespeichert und automatisiert verarbeitet. Meist kann man die Speicherung und Verarbeitung nicht verhindern. Bei einer aktiven Teilnahme am Internet ist man selbst für seine Daten (z.B. Äußerungen, Leserbriefe) verantwortlich, aber auch bei einer passiven Teilnahme speichern Großkonzerne viele Daten. Der Vortrag gibt Anhaltspunkte, wie man staatliche Stellen abfragt und Missstände aufzeigt und welche Möglichkeiten es gibt, sich der Macht der Großkonzerne zu entziehen. Nicht alles ist leicht und ohne Aufwand, aber man hat die Option zu entscheiden, wie wichtig einem seine*ihre Daten sind.

Zur Referentin: Andrea Wardzichowski ist Pressesprecherin beim Chaos Computer Club Stuttgart e.V. und tritt dort für „Spaß am Gerät“ aber auch für Umsicht im Umgang mit Daten und Technologie ein. Hauptberuflich ist sie in der Technikabteilung eines nichtkommerziellen Internetproviders beschäftigt und engagiert sich die Frauen- und Mädchenförderung im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Angemeldete Teilnehmer*innen erhalten vier Tage vor der Veranstaltung einen Zugangslink per mail.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Projekts „Verbraucherbildung für Erwachsene und Familien in Baden-Württemberg““

Mittwoch, 24. November, 18.00 Uhr

findet „online“ statt

kostenfrei, Anmeldung erforderlich

Vortrag: „Echte Bauern retten die Welt“-Das aktuelle Buch zur Agrarwende

Zusammen mit seiner Familie reiste Wolf-Dietmar Unterweger über 30 Jahre lang durch ganz Europa und suchte die Spuren einer vorindustriellen, nachhaltigen und ökologischen  Bauernkultur. Zusammen mit seinem Sohn Philipp Unterweger veröffentlichte er nun das Buch „Echte Bauern retten die Welt!“

Aus 400000 Bilden haben die Autoren die eindrücklichsten herausgearbeitet, akribisch die Literatur der letzten 20 Jahre durchgearbeitet und aus diesem schier unendlichen und sehr emotionalen Bildkorpus ein Buch gestrickt, dass alle modernen Diskurse und die zeitgenössischen Debatten einflicht in eine Bildwelt, in der Lösungsideen für die Zukunft stecken.

Die Welt braucht regionale Lösungen, um globalen Problemen zu begegnen. Sie braucht eine neue Landnutzungskultur, die nicht nur Kalorien schafft, sondern auch Kunst, Kultur, soziale Gerechtigkeit und Frieden.

Mit diesem Vater-Sohn-Generationenprojekt haben die Autoren einen Beitrag dazu geleistet und möchten Transformationsprozesse anstoßen und inspirieren.

Dienstag, 30. November, 19.30 Uhr

Altes Rathaus Laichingen, Weite Straße 1, Bürgersaal

6,00 Euro Eintritt

In Kooperation mit dem BUND Laichingen, Blaubeuren, Berghülen, Blaustein und der Stadtbücherei Laichingen. www.echte-bauern.de

Kartenvorverkauf: Volkshochschule, Stadtbücherei

Autorenlesung Wolfgang Schorlau: Georg Denglers 10. Fall: Kreuzberg Blues Inmitten des Berliner Mieterkampfes

Wolfgang Schorlau gilt als einer der wichtigsten deutschen Krimi-Autoren. Seine Politkrimis sind spannend und knallhart recherchiert. Held seiner Buchreihe ist Georg Dengler, ein ehemaliger BKA-Ermittler und trinkfester Bluesfan, der als Privatdetektiv im Stuttgarter Bohnenviertel ansässig ist. Die handelnden Personen von Schorlaus Romanen haben häufig reale Menschen als Vorbild und die beschriebenen Ereignisse sind nah an der Wirklichkeit.

Denglers zehnter Fall erscheint Anfang November und führt ins Herz des gegenwärtigen Kampfs um das Recht auf Wohnen. In einem Radius von wenigen hundert Metern vereinen sich in Kreuzberg Plattenbauten, schicke Townhouses, die türkische Community und der Schwarze Block. Ausgerechnet hier will der Bauunternehmer Kröger zwei Häuser »entmieten«, den daneben stehenden Kindergarten abreißen und ein neues Townhouse bauen. Dazu ist ihm jedes Mittel Recht. Die Mieter*innen wehren sich. Dann fällt ein Spekulant vom Dach eines der umkämpften Häuser – und die Lage eskaliert…

Wolfgang Schorlau lebt und arbeitet als freier Autor in Stuttgart. Neben den zehn »Dengler«-Krimis »Die blaue Liste«, »Das dunkle Schweigen«, »Fremde Wasser«, »Brennende Kälte«, »Das München-Komplott«, »Die letzte Flucht«, »Am zwölften Tag«, »Die schützende Hand«, »Der große Plan« und »Kreuzberg Blues« hat er die Romane »Sommer am Bosporus« und »Rebellen« veröffentlicht. 2006 wurde er mit dem Deutschen Krimipreis, 2012 und 2014 mit dem Stuttgarter Krimipreis sowie 2019 mit dem Stuttgarter Ebner Stolz Wirtschaftskrimipreis ausgezeichnet.

Mittwoch, 24. November, 19.30 Uhr

Altes Rathaus Laichingen, Weite Straße 1, Bürgersaal

10,00 Euro Eintritt (inklusive Getränk)

In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Laichingen.

Kartenvorverkauf: vhs und Stadtbücherei. Es gelten die am Veranstaltungstag aktuellen Corona-Auflagen, die der Tagespresse oder der Internetseite des Alb-Donau-Kreises zu entnehmen sind.

 

Weihnachtschmuck anno dazumal selbstgemacht

Zum Ende des 19. Jahrhunderts entstand die Idee aus Watte Figuren zu gestalten. Damals sehr beliebt als Weihnachtsbaumschmuck. Wer den Retrostyle liebt, kann in diesem Kurs für seinen Weihnachtsbaum verschiedene Figürchen und Formen herstellen und ausgestalten.

2 Abende, dienstags, 19.30 - 21.30 Uhr,

30. November und 7. Dezember

vhs-Mitte Laichingen, Radstraße 10

Türkisches Fingerfood und Partyküche

Fleischbällchen, kalte Suppen, besondere Salate, salzige Gebäckspezialitäten für viele Anlässe und zum Mitbringen bei Grilleinladungen.

Für die, die schon mal dabei waren: Es gibt einige neue Rezepte.

Mittwoch, 24. November, 18.30 - 22.00 Uhr

Heinrich-Kaim-Grundschule Schelklingen, Schulstraße 12

Für Eltern und Kinder ab 8 Jahre Italienisch backen

Eltern und Kinder backen zusammen „Italienische dolci“ unter Anleitung einer jungen italienischen Konditorin Martina Ottaviano: Cantucci, Canestrelli, Mandelgebäck und hübsch dekorierte Törtchen - fluffig und leicht.

2 Nachmittage, samstags, 13.30 - 17.30 Uhr

Termine: 20. und 27. November

Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule Laichingen, Max-Lechler-Straße 2

Telefontraining für das Büro

Im Geschäftsbereich ist ein wichtiges Instrument der Kommunikation das Telefon. Wie schaffe ich eine gute Gesprächsatmosphäre, wie gehe ich mit Reklamationen um? Was sind zeitgemäße Verhaltensformen? Aktualisieren Sie Ihr Wissen rund um das professionelle Telefonieren im Geschäftsleben und gewinnen Sie mehr Sicherheit im Umgang mit verschiedenen Situationen am Telefon.

Montag, 29. November, 18.00 - 21.15 Uhr

vhs-Mitte Laichingen, Radstraße 10

 

 

iStock-1152812078_Corona_Wiedereröffnung_FrauInTür.jpg
Es geht mit vielen Kursen in Präsenz und online ins neue Semester. Sie haben uns gefehlt, wir freuen uns auf Sie.
Zurück

Volkshochschule
Laichingen-Blaubeuren-Schelklingen e.V.

Duceyer Platz / Radstraße 8 | 89150 Laichingen
Tel: 07333/ 92 52 0-0
Fax: 07333/ 92 52 0-22
E-Mail: info@vhs-lai.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr
Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr